Podcast

Geschätzte Leserschaft! Wir lassen das beispiellose Jahr 2020 auf unsere eigene Weise Revue passieren und präsentieren euch die besten Zitate aus Delay-Interviews, die heuer unter den unterschiedlichsten Bedingungen stattgefunden haben. Es war ein herausforderndes Jahr für uns alle. Wir bedanken uns für eure Treue und hoffen, dass wir euch auch in diesem schwierigen Corona-Jahr mit interessanten Beiträgen unterhalten konnten. 

Zitate 2020: Delay-Interviews

„Ich bin stur geblieben und habe immer an meinem Traum gearbeitet.“  Yogesh Kumar – Parfumeur aus Wien

Im Gespräch

Redakteurin Julia Isabella Rauch im Gespräch mit Yogesh Kumar © Jakob Untner

„Sportlich bin ich nicht mehr so sehr, aber ich mag Sportwetten.” Gutti Green – Rapper aus Innsbruck

Der Rapper Gutti Green aus Innsbruck mit Chefredakteur Michael Kendlbacher.

„Privatpersonen können die Kunstschaffenden auf Social Media direkt kontaktieren und um Arbeiten anfragen. Jeder Kunstschaffende freut sich über derartige Anfragen. Jedenfalls ist es besser Kunst direkt von Kunstschaffenden zu erwerben, als im Großhandel Dekoleinwände aus Massenproduktion zu kaufen.“ Katerina Teresidi – Künstlerin

Katerina Teresidi

Die Künstlerin Katerina Teresidi. Interview von Alina Getz

„Ich glaube, dass die ganzen Sachen mal kleiner und familiärer beginnen werden. Alles übersichtlicher und abschätzbarer.“ Stefan Stürzer – Lokal- und Clubbetreiber des WERK

Delay Magazine

Stefan Stürzer und Interviewer Matthias Lehar im Werk. © Jakob Untner

„Es wäre schön, wenn die Leute durch den Lockdown gemerkt haben, wie wichtig Geschäfte für das Stadtbild und die Stimmung auf der Straße sind. Wie wichtig Läden sind, in denen man hineingehen und die Dinge angreifen kann, die man kaufen möchte. […] Aber wenn die Leute nur noch auf Amazon bestellen, wird das irgendwann Realität und es wird keine kleinen Läden mehr geben.“  Valerie – Besitzerin der Geschenkboutique Loretta Cosima

Valerie von “Loretta Cosima” im Gespräch mit Rasha Mohamed

„Ich denke, uns verbindet alle gemeinsam die gleiche Leidenschaft. Wir haben dieselbe Liebe, es ist Kunst und nicht Kampfsport, wo man irgendwie gegeneinander ist.“ Graffitikünstler & Veranstalter Rubin LSC im Interview zur diesjährigen Together Jam 2020

Freundlicherweise vom Künstler zur Verfügung gestellt. Interview: Ghassan Seif-Wiesner

„Wir greifen Themen auf, die gewisse Leute ansprechen, und andere können gar nichts damit anfangen, und da ist halt diese Schmähverbundenheit. Aber es ist ja auch nicht alles Schmäh. Ich würd sagen 50/50, wir sind keine komplette Komikband.“ Punkrockduo Heckspoiler 

Heckspoiler im Interview

Laura Stempfer im Interview mit Heckspoiler © Julian Aron

„Die Idee dahinter ist einfach erklärt: Etwas für das gesellschaftliche Zusammenleben beitragen und Kulturelles sowie Soziales stattfinden lassen, wo sonst ungenützte Flächen brach liegen würden.“ David Kreytenberg – Veranstalter/Konzeptbüro Yesus

David Kreytenberg im Gespräch mit Delay Magazine

„Wenn der Schweiß von der Decke tropft und man sich nur mit der Masse bewegen kann, das ist ein cooles Gefühl. Ich glaube jeder, der einmal auf einer Rock-Show war, wird wissen, dass das genau der Grund ist, warum man es gerne tut. Das fehlt einfach.“  Die Wiener Rockband Igel vs. Shark

Igel vs. Shark. Interview: Magdalena Lechner (c) Laura Stempfer

“Weiter Stimme erheben gegen das Patriarchat / Rassistische Scheiße die sich gut tarnt  / A bitterer Beigeschmack in unserem Land  / Fehler werden gesehen doch selten bekannt” – Rapper MDK findet in seinem Track WLGDNS deutliche Worte.

Energie! Rapper MDK bei einem Live Auftritt

„Der erste Rave auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens München-Riem im Jahre 1992 war für mich ein Schlüsselmoment der künstlerischen Selbstfindung. Von diesem Zeitpunkt an war ich gehooked. […] Mit älteren Professoren rumstreiten, ob das jetzt Kunst ist oder nicht, danach stand mir nicht der Sinn.“ Gerald Herlbauer – Visualist und Projektionskünstler (Atelier Lichtbogen334)

Gery Herlbauer erzählt uns von seinem Werdegang als Visualist und VJ.

„Danke mal für die Einladung. [Der Wahlkampf] ist sicher das wichtigste Projekt, aber wir haben jetzt noch ein wichtigeres Projekt, nämlich das Bier aufzumachen.“ Dr. Marco Pogo – Vorsitzender der Bierpartei, Brauhausbesitzer, Frontman der Band Turbobier

Marco Pogo

Markus Neumann bereichert Delay mit seinem Podcast “Kaffee oder Tschik”. Hier zu Gast: Marco Pogo

Wir bedanken uns bei unseren Interview-Gäste und hoffen, dass im neuen Jahr das soziale Leben, wie wir es kennen und lieben, allmählich zurückkehrt!

Comments

comments