Podcast

Alle Jahre wieder werden von der WorldPressPhoto Foundation die besten Pressefotos des Jahres gekürt. Und alle Jahre wieder werden die preisgekrönten Pressefotos vom Vorjahr in der Galerie WestLicht in der Westbahnstraße 40 im 7. Wiener Bezirk ausgestellt. Dieses Jahr natürlich mit Einschränkungen, wie dem Mund-Nasen-Schutz und Besucherbeschränkungen, was die Anzahl der Personen in der Galerie betrifft.

Der Fokus liegt bei der WorldPressPhoto-Ausstellung darauf, mit den ausgezeichneten Fotografien Weltereignisse vor die Linse zu bringen, die es wert sind, mehr Beachtung zu bekommen. Sowohl schockierende, weltbewegende, tragische Momente, wie auch positive, erheiternde und hoffnungsspendende Augenblicke werden von den Pressefotografen jedes Jahr eingefangen und in das Licht der Öffentlichkeit gerückt.

Weltbewegende Ereignisse vor der Linse – Fokus auf die besten Pressefotos des Jahres

Auch die heurige Ausstellung ist gefüllt mit bewegenden Bildern, die Einblicke in Geschichten aus aller Welt geben. Dazu zählen etwa Naturkatastrophen, deren verheerende Auswirkungen sich durch den Klimawandel in der vergangenen Zeit immer mehr steigern. So etwa die Buschbrände in Australien. Die dadurch verursachte Zerstörung erreichte letztes Jahr einen neuen, traurigen Höhepunkt. Bis Ende Jänner 2020 waren 30 Menschen und unzählige Tiere in den Bränden ums Leben gekommen und 12,6 Millionen Hektar Land verbrannt.

WorldPressPhoto Ausstellung 2019

Fotos der Buschbränden in Australien © Magdalena Lechner

Viele der ausgestellten Bilder geben besonders schmerzvolle Momente wieder. Bei der heurigen Ausstellung wurden zum Beispiel mehrere Bilder des Flugzeugabsturzes in Äthiopien im März 2019 gezeigt. Diese heben sowohl das Ausmaß der Katastrophe als auch das Leid der Hinterbliebenen hervor. Bei dem Absturz kamen alle 157 Menschen an Bord ums Leben, und alles was ihren Angehörigen blieb, war die Erde und die Asche an der Absturzstelle. Ein Schmerz, den die Bilder auf eine unvorstellbare Weise wiedergeben.

Doch die WorldPressPhoto Foundation zeigt nicht nur Leid, sondern auch die Lichtblicke, die in den vergangenen Jahren vor der Kamera festgehalten wurden. So wird zum Beispiel die medizinische Versorgung und Auswilderung von Orang Utans dokumentiert, oder Fotos von einer Gruppe asiatischer Männer, die sich trotz ihres hohen Alters die Freude am Sport nicht nehmen lassen. Bilder, die ein Lächeln aufs Gesicht zaubern und neben all dem Leid auch Hoffnung geben.

WorldPressPhoto Ausstellung 2019

Auswilderung von Orang Utans © Magdalena Lechner

Man findet in der Ausstellung sowohl die Topstories des Jahres 2019, als auch diejenigen, die vielleicht etwas untergegangen sind und mehr Aufmerksamkeit verdient hätten. Bereits seit 1955 schreibt die WorldPressPhoto Foundation den international bedeutendsten Preis für Pressefotografie aus. Die Gewinner des Jahres 2019 könnt ihr euch noch bis zum 08.November dieses Jahres im WestLicht anschauen. Doch nicht nur heuer, auch in den kommenden Jahren wird diese Ausstellung an Relevanz nicht verlieren.

Oft wird der Blick auch auf Ereignisse gelenkt, die medial nicht so präsent waren wie manche andere. Die Ausstellung ist deshalb nicht nur ein Rückblick und eine Präsentation großartiger Fotos. Es wird auch eine Wahrnehmung jener Geschehnisse geschaffen, die diese Welt und ihre Menschen bewegen. Extreme werden verbildlicht und oft wird dies auch genutzt, um ein Bewusstsein für wichtige Angelegenheiten zu schaffen. Sowohl Thematiken wie Armut und Krieg, also auch Aspekte wie der Tierschutz oder wissenschaftlicher Fortschritt führen den Besucher*innen die Vielfältigkeit der Welt und ihrer Bevölkerung vor.

Weiterführende Links

Website WorldPressPhoto

Website WestLicht Ausstellung

Comments

comments