Premierenabend: Der Theaterverein Küken präsentierte am 10.05.2019 in einer ehemaligen Zielpunktfiliale das Stück Der Punkt zum Ziel. In der Römergasse 50-54 in Ottakring kannst du bis 29. Mai an diesem Spektakel teilnehmen. Gesellschaftskritisches Schauspiel, das unter die Haut fährt.

2017 trat das KünstlerInnen Kollektiv Ensemble (Küken) erstmals mit dem selbstverfassten Stück Muschineid in Erscheinung. Nach verlass dich ist Der Punkt zum Ziel nun das dritte Theatestück, mit dem das Schauspiel- und Regisseurinnen-Team Aufsehen erregt. Der Theaterverein stellt eindrucksvoll seine Entwicklung unter Beweis.

Der Punkt zum Ziel

Diesmal hat Küken in der Römergasse 50-54 (Ottakring) seine Zelte aufgeschlagen, wo sie in einer ehemaligen Zielpunktfiliale unsere Konsumgesellschaft kritisch hinterfragen. Die Filialleiterin Frau Tannenlieb hat sich nach der Insolvenz in dunkle Machenschaften mit dem Darknet verstrickt. Außerdem heuert sie StandbetreiberInnen an, die ihr Standmiete zahlen und um das bessere Geschäft konkurrieren. Erfüllt man als Konsument bestimmte Aufgaben, kann man Coins gewinnen, die man am Ende des Stücks gegen Freigetränke eintauschen kann. Sowohl in puncto Regie als auch hinsichtlich der einzelnen schauspielerischen Leistungen spielt das Ensemble auf hohem Niveau.

Das immersive Schauspiel hebt die Grenzen zwischen Fiktion und Realität auf. Als Teil des Rollengeflechts werden die Zuschauer wie von einer unsichtbaren Hand durch die Handlung geführt, die sich ab der Mitte dramatisch zuzuspitzen beginnt. Das aufregende und kurzweilige Spektakel entführt uns in eine Erlebniswelt des Konsums, als dessen Marionetten wir uns letzten Endes selber entlarven müssen. Tickets können hier gebucht werden: goldenticketsystem

Tickets und Info

Tickets

Küken (FB)

Regie und Konzept: Leonora Peuerböck & Hannah Reiserer
Produktion: Lynn Abel
Ausstattung: Teresa Keller
Technik: Daniel Saravia
Fotos & Homepage: Konstantin Kuzmanovski
Sponsoring: Semira Ali
Grafikerin: Laura Wedra
Musik: Fabian Galahad Zeiner & Manuel Strausz
Trailer:  Matteo Molina
Schauspiel: Eleonora Baumann, Isabelle Bonin, Tim Fischer, Anna Hagenauer, Nicole Haselbacher, Susanna Herman, Lena Hödl, Lena Knapp, Max Kresnik, Eva Liedauer, Markus Neumann, Benjamin Palme, Linda Pichler, Rosanna Ruo, Valerie Strama, Paul Ukowitz, Benjamin Urwalek und Veronika Zellner

Comments

comments