Podcast

Dieser Tage erblickte das vierte Album von Kreiml & Samurai das Licht der Welt: “Auf olle 4re” heißt das gute Teil aus dem Hause Honigdachs. Die Medien haben bereits ihren feuilletonistischen Senf dazu geliefert. Wir wollen euch noch frischen Kren dazuservieren und laden alle Unentschlossenen dazu ein, sich bei uns Appetit für den nächsten Würstlstand zu holen. Eine kleine Albumkritik mit Delay 

Auf olle 4re

Das Album ist ein Pamphlet für ein Leben neben der Spur – zwischen selbstherrlichem Lobgesang, ironischer Selbstkritik und nüchterner Bestandsaufnahme werden hier alle Facetten des Owezahrens und des Nachtlebens wortreich beschworen. Sämtliche Beats dazu liefert Brenk Sinatra – der Maestro aus Kaisermühlen, der auch das Album produziert hat. Als Appetizer gab es bereits zwei gelungene Videos vorab: Würstlstand und Ganz Wien.

Eines gleich vorweg – Auf olle 4re ist großartig. Das gleichnamige Intro macht schon mal die Themenschwerpunkte des Albums klar. Eingeweihte kennen das Programm, das hier lyrisch auf den nächsten elf Tracks aus allen Perspektiven beleuchtet wird: ein Leben zwischen Spaß, gepflegter Selbstzerstörung und Stimmungsschwankung.

Die zweite Nummer Hakuna Matata besingt das unaufgeregte Leben des kleines Glücks, das beispielsweise darin besteht, morgens in der Hapfen zu bleiben. Zelebriert wird hier das Savoir-vivre de Vienne in Rein- und Reimform. Anschließend geht Ganz Wien auf die Barikaden – der Track teilt politisch aus gegen rechte Politik á la Basti und Bumsti.

“Ich bin kein unschuldiger Kiffer, ich zieh alle Register/

bumzua auf der Couch wie der Bumsti auf Ibiza/

Bussi und sbasiba an die Russin aus der Finca/

irgendwann – trag ich nur mehr Gucci wie Philippa” (Kreiml) 

Der Gänsehaut-Beat auf dem nächsten Track Kein Applaus wird nur noch von Monobrothers Gänsehaut-Part übertroffen, der hier goldrichtig ein Feature bekommen hat. Der Rest wird wie gewohnt von Kreiml & Samurai wegrasiert. Die nächste Nummer 4re in da Friah haut thematisch in dieselbe Kerbe. Genauer: Hier wird das Feeling konserviert, wenn man komplett zerstört um vier Uhr in der Früh nach Hause kommt. Mit einem treibenden und bösen Beat geht es mit Bolonaise weiter, auf dem DRK und MDK mit einem Feature vertreten sind. Ebenfalls auf dem Album vertreten ist der Rapper 5Finga.

Zwischen Würstlstand und Wiederauferstehung

Speibn ist aufgrund der witzigen Texte und dem schweinehundgeilen Beat ein Juwel für sich. Eine stimmungsvolle Liebeserklärung auf einem funky Beat mit Story-Telling ist die hochklassige Nummer Würstlstand. Das oscarverdächtige Video dazu könnt ihr euch hier ansehen:

Nice, smooth und vielleicht auch ein bisschen traurig geht es anschließend weiter auf dem Boulevard of broken dreams – dem Nachhauseweg. Die letzte Nummer 4re vor 12 verleiht der ganzen Scheibe noch die nachdenkliche Note, ohne die man die Hörerschaft nicht verabschieden will. So erzählt der Track, wie schnell die Zeit zwischen Frühlingsgefühlen und Herbstdepression dahinplätschert und unwiderruflich vorbei ist. Doch auch wenn es möglich wäre, Kreiml & Samurai würden die Zeiger eher nicht zurückdrehen.

Was mich persönlich mit den Jungs verbindet? Einiges, so zum Beispiel die Hood – irgendwo zwischen Karli und Kettenbrückengassen. Und wenn mich in Zukunft jemand nach dem inoffiziellen Wahrzeichen Wiens fragt, dann antworte ich natürlich: der Schweinehund! Apropos Zukunft: Die beiden Rapper befinden sich gerade auf der Zruck in die Zua-kunft Tour.

Weiterführende Links

Zruck in die Zua-kunft Tour 2020: Tickets

Honigdachs

FB Kreiml & Samurai

Comments

comments