Lautstark durch den Sommer und noch lauter in den Herbst!

Wenn die Tage kürzer werden, der Wind durch die Äste pfeift, und es Zeit wird, die Band-Pullover aus dem Schrank zu kramen, würde der Großteil der Bevölkerung lieber keinen Fuß vor die Türe setzen. Uns eingeschlossen. Und dennoch, wir geben euch gute Gründe dafür, den Herbst-Trübsal wegzublasen! Denn dieser Herbst wird melodisch und melancholisch, energetisch und verspielt, und vor allem laut und heavy, mit einer Vielzahl von berühmten und berüchtigten nationalen und internationalen Acts, die die österreichischen Venues heimsuchen, und euch ordentlich ins Schwitzen bringen werden. Wir haben für euch eine kleine Vorschau gebastelt, einen Überblick über die Events, bei denen wir live für euch vor Ort sind und berichten werden.

Das eine oder andere Interview mit unseren Lieblingskünstlern ist natürlich auch geplant, also bleibt gespannt!

 

30.06.2018                              ARENA OPEN AIR – Alice in Chains

Als kleiner Vorgeschmack für den harten Herbst berichten wir über die härteste Grunge-Band der Welt. Die legendären US-Amerikanischen Drecksrockmeister Alice in Chains statten der Wiener Arena einen Open-Air-Besuch ab. Nach The Devil Put Dinosaurs Here, das 2013 veröffentlichte Album, international von Fans und Kritikern gleichermaßen gehuldigt, bescheren uns DuVall, Cantrell und Co. das mittlerweile sechste Studioalbum. Das Werk hat einen nicht näher bestimmten Summer-Release verordnet bekommen, die Vorab-Single The One You Know, mit einem harten, stampfenden Riff und einer unwiderstehlich einprägsamen Chorus-Melodie, lässt einen weiteren Volltreffer vermuten.
Won’t you come and save me?

 www.aliceinchains.com

 

24.08.2018                              ARENA OPEN AIR – Kraftklub

Keine Nacht für Wien!
Die deutschen Lasterblues- und Liebespunk-Rocker zelebrieren eine ihrer garantiert schlaflosen Live-Shows Ende August in der Wiener Arena im Rahmen eines Open-Air-Konzertes. Mit Schüssen in der Luft, mit Bananen im Trabant und vor allem mit K! Mit drei Alben, die vor Ohrwürmern und Orgienvertonungen nur so überquellen, können sie auf ein arenafüllendes Repertoire zurückgreifen, bei dem kein Auge trocken und kein Bein still stehen bleiben wird.

 www.kraftklub.to

 

16.09.2018                              GASOMETER – Voivod

Den wuchtigen Startschuss für unseren fetzigen Herbst liefern die kanadischen Prog-Thrash Giganten Voivod. Seit über 30 Jahren im Geschäft ist die Band aus der Szene kaum noch wegzudenken. Mit Albumklassikern wie War and Pain, Killing Technology und The Outer Limits erspielten sich Voivod verdient ihren Platz an Seiten von Sacrifice, Razor und Annihilator in den Big Four Of Canadian Thrash. Doch zu dem harten, schnellen Thrash-Fundament, das seit dem Frühwerk der Band das Kerngerüst ihres Sounds liefert, werfen die Kanadier zusätzlich herrlich verworrene Prog-Elemente mit in den Ring, was einen markanten Teil ihres einzigartigen Sounds ausmacht. Seit dem 2013 erschienenen Album Target Earth mussten wir uns gedulden, doch 2018 ist es endlich soweit: The Wake, das neue Studioalbum, soll im September veröffentlich werden. Wir sind gespannt, und hoffen drauf, bereits auf dem Konzert neues Material zu hören zu bekommen!

www.voivod.net

18.10.2018                              GASOMETER – Halestorm

Die US-amerikanischen Hard Rocker und Grammy-Gewinner rund um die Geschwister Hale statten im Oktober dem heimischen Gasometer einen Besuch ab. Mit dabei das im Juli erscheinende vierte Studioalbum Vicious. Die gelungene Vorab-Single Uncomfortable lässt auf ein Album in gewohnter Halestorm-Manier schließen: schneller, harter Rock mit einprägsamen Bridges and Refrains, sowie absolut headbang-geeigneten Riffs. Davon, ob die Live-Show ebenso zum Feiern und Tanzen ermutigt wie der Studio-Output, werden wir uns überzeugen und für euch berichten!

www.halestormrocks.com

 

06.11.2018                              ARENA – Powerwolf

Im November wird nicht nur mit den Wölfen geheult, sondern auch mit ihnen zu blasphemischen Klängen durch die Nacht getanzt: Die deutschen Power Metal-Partywölfe bringen ihre Heavy Metal-Messe aus Transsilvanien direkt nach Wien in die Arena. Mit dabei, The Sacrament of Sin, ihr neuestes Werk, welches im Sommer 2018 das Mondlicht der Welt erblicken wird, und vermutlich genauso sündig ist, wie der Name impliziert. Ein bereits veröffentlichtes Geheule aus dem Studio, Demons Are a Girl‘s Best Friend, deutet an, in welche Richtung sich das Album bewegen wird: Gewohnt wuchtige Mitsing-Refrains, Hand in Hand mit lasterhaften Strophen über Dämonen, leicht bekleidete Damen und Geschlechtsverkehr, nichts Neues also im Camp Powerwolf. Wer hierbei seine Knochen stillhalten kann, verdient den Titel Preacher Of The Night nicht.

www.powerwolf.net

23.11.2018                              STADTHALLE – Slayer

Die kalifornischen Thrash-Giganten benötigen kaum eine Vorstellung: Seit über 30 Jahren suchen sie die Klänge der internationalen Thrash Metal-Szene heim, mit einem Sound, der immer etwas näher den düsteren und brachialen Death Metal-Gefilden als den Speed Metal-Ursprüngen war. Gemeinsam mit Metallica, Megadeth und Anthrax waren Slayer lange Zeit ein integraler Bestandteil der Big Four of American Thrash Metal.
Damit ist nun leider Schluss, das Band-Ende wurde angekündigt. Umso mehr werden uns Slayer im späten November in der Stadthalle einheizen, zu Ehren von dem jüngst frühzeitig verstorbenen Hanneman, um die lange, erfolgreiche Bandkarriere Revue passieren zu lassen, um ein letztes Mal die österreichische Erde unter ihren Thrash-Stiefeln zum Erschüttern zu bringen. Wir hoffen auf eine Setlist, die gespickt ist mit halsbrecherischen Klassikern und Raritäten gleichermaßen, wir hoffen auf einen erinnerungswürdigen letzten Vorhang!

www.slayer.net

12.12.2018                              GASOMETER – Kreator

Die zweite berüchtigte Thrash-Band aus dem Nachbarland, die uns diesen Winter beehrt, ist ebenso hochkarätig und brachial wie ihre Landsleute. Ebenso wie Sodom, Tankard und Destruction können sich die Herrschaften aus Essen damit brüsten, Teil der Big Four of Teutonic Thrash Metal zu sein, und das zu Recht. Kreator kann auf eine vierzehn Studioalben umspannende Karriere zurückblicken, das letzte Werk veröffentlicht Anfang 2017, das äußerst gelungene Gods of Violence. Auch wenn Bandleader und Sänger Mille Petrozza bereits einen Nachfolger in Aussicht gestellt hat, bleibt abzuwarten, ob wir im Dezember darüber bereits Neuigkeiten berichten können. Wobei wir uns allerdings sicher sind ist, dass Kreator wie üblich eine mitreißende Show voll von Energie, brachialen Thrash-Riffs und melodischen Passagen liefern werden. Come experience cruelty!

www.kreator-terrorzone.de

Infos und weiterführende Links

www.arena.wien
www.gasometer.at
www.simmcity.at
www.wuk.at

www.fuzzfestvienna.com
www.rockdensee.at

Comments

comments