Bunte Fontänen, ein Regenbogenballet aus Staub und Hunderte junger Menschen, die das indische HOLI-Festival ausgelassen feierten.

Das HOLI-Festival brachte am Samstag, den 17. Juni 2017, ein Wolkenmeer aus Farben nach Tirol. Zum zweiten Mal fand „der bunte Wahnsinn“ am Innsbrucker Hafen statt. Es geht bei dieser Party kurz gesagt darum, sich gegenseitig mit Farbbeutel zu bewerfen. HOLI-Festivals sind zurzeit ein großer Trend in Europa. Die Veranstalter touren durch viele Bundesländer und haben mit der indischen Tradition großen Erfolg. Doch wie kam es dazu, dass dieser indische Brauch zu einem Trend wurde?

Farbe macht glücklich

Acht Discjockeys sorgen den ganzen Nachmittag über für gute Stimmung und bringen mit der richtigen Musik das bunt gefärbte Publikum zum Tanzen. „Alles bunt“ und „mega nice“, findet die 19-jährige Franzi dieses farbige Highlight. Ihr ganzer Körper, sowie das weiße T-shirt, sind mit violetter, grüner und blauer Farbe überzogen. Sie grinst und kippt sich mit verschlossenen Augen einen weiteren Farbbeutel selbst über den Kopf. Die meisten Besucher tragen weiße Kleidung, damit die „Gulal“-Farbe besser zur Geltung kommt. Das Farbpulver besteht übrigens aus gefärbtem Maismehl und ist daher nicht gesundheitsschädlich, hautverträglich und auswaschbar. Die Stimmung ist super. Der Wind treibt die Pulver-Wolken weit über den Platz. Der Boden ist übersäht mit Farbe, leeren Farbtüten und Plastikbechern. Man sieht junge Männer, die versuchen, sich gegenseitig ihr T-shirt zu zerreißen. Zwei Schritte weiter versuchen zwei Mädels, Farbe in die Drinks ihrer männlichen Begleiter zu leeren. Vor der Bühne befinden sich viele bunte Gestalten. Die Masse hat sichtlich Spaß, während einige am Rande nur skeptisch das grelle Toben beobachten. Der DJ ruft zum Countdown. 10-9-8-7-6 …” Zu stündlichen Countdowns werden die Farbbeutel gleichzeitig in die Luft geschleudert, eine bunte Farbwolke legt sich über die feiernde Menge und färbt alles ein. Ganz nach dem Motto: „Wir treiben es bunt“.

Am Anfang war

Seinen Ursprung hat das HOLI-Festival in Indien. Es ist ein verrücktes Frühlingsfest der Hindus. Das Fest dauert in Indien mehrere Tage und soll symbolisch die bösen Wintergeister austreiben. Gefeiert wird der Sieg des Guten über das Böse. Jedoch gibt es über die Entstehung des Festes unterschiedliche Geschichten. Eine erzählt von Gott Vishnu, der einst über die böse Dämonien Holika siegte und sie im Holzfeuer verbrannte. Das spielen viele Hindus bis heute nach. Das Fest steht auch für Freude, Respekt und Toleranz. Im Farbenmeer sind alle Menschen gleich. Bei einem Besuch im nordindischen Delhi hat Jasper Hellmann 2011 hautnah ein echtes Holi-Fest miterlebt. Zurück in Berlin hatte er die Idee, dieses farbenfrohe Fest erstmals nach Europa zu holen. So entstand im Sommer 2012 aus der Idee ein  einzigartiges Event: das erste Holi Festival Of Colours in Berlin, ein großartiger Erfolg!

Alle weiteren Infos auf Holifestival 2017.

 

Comments

comments