Metal zwischen Magdeburg und Moor.
Empyrium / Helrunar / Sun Of The Sleepless – Viper Room Vienna 01.10.18

Black Metal-Heads, Folk-LiebhaberInnen, Freundinnen und Freunde dunkler Musik versammeln sich gleichermaßen bei anbrechender Dunkelheit im Wiener Viper Room. Der Anlass ist äußerst exklusiv: Die deutschen Atmo Black Metal / Neofolk / Neoclassical Darkwave – Legenden Empyrium geben sich die Ehre, ihre wunderbare Platte ,,Songs of Moors and Misty Fields‘‘ aus 1997 in ihrer melancholischen Gesamtheit zu präsentieren, mit einigen Frühwerken wie ,,My Nocturnal Queen‘‘ als Draufgabe. Auf einer mit Kerzenlicht beschienenen Bühne, umgeben von wabenden Weihrauch-Schwaden, die sich mit dem Bühnennebel vermengen, erhebt der Bandleader U.T. Schwadorf AKA Markus Stock mal sanft flüsternd, mal rau krächzend seine einzigartige Stimme. Die synthverstärkten Moor-Folkballaden verwandeln die unterirdischen Viper-Räumlichkeiten in ein mystisches Sagenspiel, das seinesgleichen sucht. Als besondere Draufgabe übernimmt bei der aktuellen Tour Evíga AKA Jochen Stock, das Dornenreich-Mastermind, eine der Gitarren.

DSC_0078

Helrunar

Unterstützung liefern die deutschen Black Metal-Puristen Helrunar, die eine deutlich härtere Gangart als Empyrium anpeilten, das Publikum dennoch ohne weiteres begeisterten können. Eine gelungene Mischung aus Frühwerk und ganz aktuellen Veröffentlichungen (fast die Hälfte der Titel werden dem aktuellen Album ,,Vanitas Vanitatvm‘‘ entnommen) weiß zu überzeugen. Sogar ein Bonus-Track (der fetzige ,,Landsknecht‘‘ von ,,Niederkunfft‘‘) schafft es auf die Setlist, keine Alltäglichkeit. Geschlossen wird die rundum gelungene Show von dem stapfenden ,,Älter als das Kreuz‘‘, welches im Publikum resoniert und mitgescreamed wird.

Infos und weiterführende Links

Empyrium  FB

Helrunar FB

Sun Of The Sleepless FB

 

Comments

comments